YellowSquare
Iuri Niccolai
Produkt-Spezifikationsblatt

ElementMarkeProduct Name
SpotlightsFlos
FlooringMarazzi
Flooring HallTarkett
LightingCastaldi Lighting S.p.A.
Bathroom coatings Ce.Si. Ceramica di Sirone
WashbasinsCOLAVENE

Produkt-Spezifikationsblatt
Spotlights
nach Flos
Flooring
nach Marazzi
Flooring Hall
nach Tarkett
Lighting
Bathroom coatings
Washbasins
nach COLAVENE

Florenz heißt YellowSquare willkommen: ein modernes Hostel, in dem Flexibilität, Atmosphäre und Farbe nebeneinander bestehen und eine neue Art der Gastfreundschaft bieten

Pierattelli Architetture als Architekten

Florenz | Neue Wege des Lebens, des Reisens, der Verbindung. So wie sich die Gesellschaft und ihre Bedürfnisse verändern, so verändern sich auch die Architektur, die Räume und die Innenausstattung privater und öffentlicher Orte, die der Gastfreundschaft dienen. Das Konzept der Gastfreundschaft erhält somit eine neue Bedeutung. YellowSquare kommt nach Florenz: Seit seinem Debüt in Rom vor zwanzig Jahren hat YellowSquare erfolgreich eine zeitgemäße Interpretation der Herberge angeboten und einen Knotenpunkt geschaffen, an dem sich Touristen und Einheimische treffen und austauschen können.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Das von InvestiRE SGR, einem führenden Unternehmen im Bereich der Vermögensverwaltung und Teil der Banca Finnat Gruppe, entwickelte Projekt wird im April 2022 in einem der wichtigsten Viertel der Stadt, in der Nähe der Fortezza da Basso, für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es wird das dritte Hostel der Marke sein, nachdem 2021 das zweite in Mailand eröffnet wurde. Ein neuer Raum für die von Fabio und Marco Coppola konzipierte Erlebnisherberge. Das Florentiner Büro Pierattelli Architetture hatte die Aufgabe, ein neues Konzept der informellen Gastfreundschaft zu definieren und eine Erzählung zu entwickeln, die Form und Inhalt, Struktur und Inhalt, Raum und Botschaft sein kann.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai
photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Das YellowSquare Florence, das aus einem Gebäude aus den 30er Jahren umgebaut wurde, bietet Platz für 250 Personen, die in Schlafsälen mit vier und acht Betten untergebracht sind, und verfügt außerdem über 12 Privatzimmer. Im Mittelpunkt des Konzepts der Marke stehen die Werte des Teilens: Dies zeigt sich sowohl in der Gestaltung der Bar, des Restaurants und der Gemeinschaftsküche, die den Gästen zur Verfügung stehen, als auch in den Gemeinschaftsräumen, die von einem Gefühl des Austauschs und der informellen Zusammenkunft geprägt sind. YellowSquare, ein multifunktionaler und inklusiver Raum, soll ein Katalysator für Verbindungen sein und bietet zu diesem Zweck zahlreiche Aktivitäten wie Kochkurse und Yoga bei Sonnenuntergang an. Die Krönung des Projekts sind der Pool und die Sonnenterrasse im obersten Stockwerk, die einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von Florenz bieten.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Die architektonische Renovierung
Das Gebäude wurde ursprünglich 1935 als Provinzklinik für Tuberkulosepatienten erbaut, bevor es in den 80er Jahren zum Sitz der örtlichen Gesundheitsbehörde wurde. Im Jahr 2005 wurde das Gebäude versteigert und verfiel danach zusehends.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai
photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

YellowSquare besteht aus zwei Hauptblöcken - der erste auf sechs Ebenen, der zweite auf einer einzigen oberirdischen Ebene - und erstreckt sich über 5000 m². Das von Pierattelli Architetture durchgeführte Sanierungsprojekt bewahrt die für die rationalistische Architektur typischen strukturellen Schlüsselelemente, aktualisiert jedoch das Layout durch moderne Eingriffe, die die Identität und den Kontext des Gebäudes respektieren. Das Hauptziel der Planer war es, die historische Bedeutung des Gebäudes und seine ursprünglichen architektonischen Merkmale zu erhalten.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Für das Portal, die Treppe, den großen Sockel und die Umrahmung der Profile der großen Fassadenöffnungen wurde feinster Travertinstein verwendet. Der monolithische Charakter der Außenstruktur und das große Portal der elfenbeinweißen Hauptfassade, zu dem man über die breite Treppe gelangt, sorgen für eine minimale und elegante Wirkung. Über die Treppe gelangt man in die Halle mit angrenzendem Essbereich und Bar/Restaurant mit Küche. Das Erdgeschoss beherbergt neben einigen Zimmern einen als Gästeküche eingerichteten Raum und einen für Kochkurse reservierten Raum sowie die Servicebereiche für das Restaurant. Im Untergeschoss wurde ein Clubbereich geschaffen, in dem auch die Garage, die Wirtschaftsräume und die Lager- und Serviceflächen untergebracht sind. Die Zimmer mit eigenem Bad nehmen die gesamte erste und zweite Etage des Gebäudes ein. Durch den Wegfall der Dachschicht schufen die Architekten einen Dachraum mit Panoramapool und Sonnenterrasse.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai
photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Die Innenräume
YellowSquare Florence bietet seinen Gästen eine Reihe von Dienstleistungen, die das Zusammensein und die Verbindung fördern sollen: von Clubbing bis Wellness, von Yogakursen bis zu Kochkursen, sowie Räume für die Zusammenarbeit. Das gastronomische Angebot verteilt sich auf drei Ebenen, die den Tageszeiten entsprechen: vom Bargiù im Untergeschoss, dem idealen Ort für Underground-Kultur und nächtliche Cocktails, über das Barmezzo, das tagsüber einen angenehmen Platz bietet, bis hin zum Barsù auf dem Dach mit seinem Panoramablick über Florenz, dem perfekten Ort zum Entspannen im Pool oder auf der Sonnenterrasse.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Lebendige Farben in leuchtenden Gelb- und Orangetönen und kühleren Grün- und Blautönen spielen bei dem Projekt eine zentrale Rolle und vermitteln ein Gefühl von einladender Energie. Die Durchgänge sind mit einer strukturierten, schallabsorbierenden Faser umhüllt, die an den Decken angebracht ist.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai
photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Geometrische Formen und die Verwendung von Farben an Wänden und Böden bestimmen die verspielten und offenen Innenräume und schaffen einen jugendlichen, geselligen Ort.

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Die Innenräume werden durch Werke der argentinischen Künstlerin Valentina Chiappero ergänzt: Ihr Projekt trägt den Titel "SACADO", was übersetzt "aus dem Zusammenhang gerissen" bedeutet.

Das Team:
Architekten: Pierattelli Architetture
Architektonisches Projekt: Arch. Andrea Pierattelli, Arch. Massimo Pierattelli
Entwurfsteam: Arch. Gianluca Anolfo, Arch. Mirko Lepri, Arch. Tommaso Greco, Arch.
Anna Paola Grieco, Arch. Claudio Fabbri
Innenarchitektur: PierattelliArchitetture, YellowSquare Arch. Ernesto di Santo
Bauunternehmer: Spagnolicostruzioni
Fotograf: IuriNiccolai

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Verwendete Materialien:
Bodenbeläge: Moduleo (Zimmer) Gerflor (Korridor) Tarkett (Flur) Feinsteinzeugböden Marazzi
Beschichtungen im Bad: Cesi ceramiche
Beschläge: IB rubinetterie
Waschbecken: Colavene
Badezimmerarmaturen: Pozzi Ginori, Geberit
Badezimmer-Trennwände: Ges Gruppe
Wandverkleidungen in Räumen und Fluren: Gavatex di gavazzi
Beleuchtung: Castaldi und Flos für Strahler
Raum- und Brandschutztüren: Novoferm
Außenfenster und -türen: Ponzio
Schwimmbad: Big blu
Holzfußböden im Außenbereich: Kobel
Selbstverriegelnde Pflasterung: Pflaster
Theken: Design Vertrag

photo_credit Iuri Niccolai
Iuri Niccolai

Read story in EnglishItalianoEspañolFrançais and Português

Featured Projects
Latest Products
News